Die Operngruppe OPERN SPACE hatte schon lange die Idee, die Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ auf aufgelassenen Schienen in einem ausrangierten Eisenbahnwaggon aufzuführen. Nina Dudek ist Opernregie-Absolventin der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, und gemeinsam mit Bühnenbild-Professor Hans Hoffer haben wir das Heizhaus Strasshof als Bühnenraum erkannt, eine Idee, die wir dank der Kooperation mit dem Kurator Rupert Gansterer auch ausführen dürfen. Die Schienen werden überdeckt, Stühle wurden hineingestellt, die Freiwillige Feuerwehr half ohne langes Zögern mit. Der Verein Arbeitsgruppe Strasshof lud die Gruppe OPERN SPACE ein, am 10., 12. und 15. April 2011 die Monooper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid im Heizhaus aufzuführen. Zum Bühnenbild wurden die Waggons des Heizhauses, mit denen Deportationen verübt wurden. Der Raum, 1944 gebaut, verstärkte die Beklemmung, es war kein festlich-fröhlicher Opernabend, aber eine große Stimmigkeit zum Tag.

 
   
 
Das Tagebuch der Anne Frank Querschnitt -
Sarah Tuleweit & Ensemble Die Reihe

 

   
   
   
   
Kategorie: Uncategorised

Aktuell

 

Gedenkveranstaltung 2017:

Sonntag, 28. Mai 11.30 beim Erinnerungsmal

Programm

Magyar  Français  ру́сский 
 
Nederlands  ελληνικά  English  Italiano